Tagesablauf Hochzeit mit freier Trauung

Die Anzahl der möglichen Tagesabläufe einer Hochzeit ist wahrscheinlich so groß wie die Anzahl der Brautpaare. Jeder mag etwas anderes lieber. Ich habe Euch im Folgenden drei unterschiedliche Beispiele aufgelistet, die Euch für Euren eigenen Ablauf inspirieren mögen.

 

Beispiel 1: Freie Trauung auf einem Hofgut mit anschließender Feier

14:30 Beginn der freien Trauzeremonie unter freiem Himmel

15:30 Sekt und Häppchen unter Mammutbaum und der großen Rheinterrasse

17:30 Beginn Dinner Pavillon

20:30 Party Time

 

Beispiel 2: Freie Trauung im eigenen Garten mit anschließender Feier

14:30 Ankunft der Gäste mit erfrischenden Getränken

15:00 Beginn der freien Trauung unter freiem Himmel

16:00 Sektempfang mit Snacks auf der Wiese

16:30 Verteilen der Namensschilder und Kennenlern-Spiele + Zeit für Gästebuch

18:00 Beginn BBQ-Grillbuffet

20:30 Zeit zum Feiern und Tanzen

 

Beispiel 3: Freie Trauung auf einer Burg mit anschließender Feier

15:00 Ankunft der Gäste

15:30 Beginn der freien Trauung unter freiem Himmel

16:30 Sektempfang auf der Terrasse mit Hochzeitstorte

17:45 Eröffnen der Spielfläche – aufgebaute Spiele für Groß & Klein im Innenhof

19:30 Beginn Dinner Restaurant mit Buffet

21:30 Party Time im Innenhof

Stündlich Shuttle Bus für alle Gäste von der Burg zu den ausgewählten Pensionen

 

Euer Ablauf hängt maßgeblich auch von Eurem gewünschten Stil ab, der Gästeanzahl, der Location usw. 

 

Wie ihr sicherlich wisst, müsst ihr für eine rechtskräftige Eheschließung in Deutschland IMMER zum Standesamt. Das heißt, die standesamtliche Trauung muss auch in Euren Ablauf der Hochzeit miteinbezogen werden. Dazu stelle ich Euch drei Möglichkeiten mit den entsprechenden Vor- und Nachteilen vor:

 

Standesamt am gleichen Tag vor der freien Trauung:

 

Vorteile:

  • Alles 'in einem' abwickeln
  • 1 Hochzeitstag
  • kein erneutes Styling nötig
  • kein weiterer freier Tag nötig
  • offiziell verheiratet bei der freien Trauzeremonie
  • ggf. geänderte Nachnamen sind bereits rechtskräftig

 

Nachteile:

  • Hochzeitstag sehr voll gepackt --> erhöhter Stressfaktor!

 

Standesamt an irgendeinem Tag vor der freien Trauung: 

 

Vorteile:

  • Zeitlich entzerrt -> weniger Stress
  • offiziell verheiratet bei der freien Trauzeremonie

 

Nachteile:

  • 2x 'anfangen' und 2 Hochzeitstage (wenn ihr es genießt, kann es aber auch ein Vorteil sein, denn dann heiratet ihr quasi zweimal 😊)

 

Standesamt an irgendeinem Tag nach der freien Trauung: 

 

Vorteile:

  • Zeitlich entzerrt -> weniger Stress

 

Nachteile:

  • Bei der freien Trauung noch nicht offiziell verheiratet
  • ggf. neue Nachnamen können noch nicht rechtskräftig sein

Zugegeben: Diese Variante kommt meist auch nur in Notfällen vor, wo der ursprüngliche Termin auf dem Standesamt aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen abgesagt werden musste und auf die schnelle kein neues Datum gefunden werden konnte. Ich führe es trotzdem auf, da es euch zeigt, dass es für die freie Trauzeremonie keine Relevanz hat und ihr Euch deswegen keinen (zusätzlichen) Stress machen müsst! 

 

 

Fazit: Je nach Stressvorliebe könnt ihr also die standesamtliche Trauung, die zur rechtswirksamen Änderung Eures Personenstandes zwingend notwendig ist, auf den Vormittag des gleichen Tages legen oder das Ganze entzerren und sie vor- oder im Zweifel gar nachverlegen. 

 

Für Euren ganzen Hochzeitstag gibt es noch weitere Ablaufpunkte, die ihr miteinbeziehen dürft:

  • Ankleiden & Styling
  • Ausruhen, eine Kleinigkeit essen und genießen!
  • First Look 
  • Fototermin 
  • Gruppenbilder
  • Hochzeitstanz
  • Brautstrauß werfen

Ich hoffe, dieser Artikel hilft Euch weiter und bei Fragen wendet Euch gerne an mich :)